Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Diese goldbraunen Waffeln sind sehr lecker, aber nicht sehr knusprig - dafür sind sie zu fettarm. Was ja auch nicht schlecht ist. Noch mehr Waffel-Rezepte.

Zutaten für das Wafffelrezept mit Quark:
6 Waffeln

200g Weizenvollkornmehl
250 g Magerquark/ 1 Paket
125 ml Milch
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Päckchen Backpulver
100 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
1 Klecks Butter, 20-30g

Alle Zutaten vermengen und eine Stunde gehen lassen. Eventuell noch einen Schuss Milch hinzufügen, der Teig kann relativ flüssig sein, denn die Quark-Waffeln gehen gut auf.

Den Klecks Butter kann man auch weglassen, aber mit schmecken sie einfach besser :-) und sind immer noch ziemlich fettarme Waffeln, verglichen mit den anderen Rezepten für Butter-Waffeln etc.

Melody am Sonntag, 17. Januar 2010 | In: Backen Süßspeisen Vorspeisen
(0) Comments (18756 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (37) Stimmen

 

Die Turbo-Variante zu diesem Rezept: Fettarme und halbwegs kalorienarme Vollkorn-Waffeln, diesmal mit Trockenhefe.

Zutaten:
1 Päckchen Trockenhefe
50-60g Honig
1/2 L lauwarme Milch
200g Weißmehl
200g Weizenvollkornmehl
4 Eier
1 Prise Salz
125 g weiche Butter
ggf. ein Schuss Zitrone oder etwas abgeriebene Schale

Milch leicht erhitzen, dabei die Butter und den Honig in der Milch schmelzen. Während der Topf sich erwärmt, Mehl und Trockenhefe mit der Prise Salz sorgfältig vermengen und auch noch den Herd auf 50 Grad vorheizen. Die Eier verquirlen und zunächst beiseite stellen.

Die Milch mit der geschmolzenen Butter in die Mehlmischung giessen und mit dem Handmixgerät gründlich verrühren, zuletzt die Eier und einen Schuss Zitronensaft hinzufügen und dann den Teig eine halbe Stunde lang bei 50 Grad zugedeckt im Backofen gehen lassen.

Dieses vollwertige Waffelrezept ohne Industrie-Zucker ergibt ca 16 Waffeln mit jeweils ca. 4 Weight-Watchers-Punkten. Ich betreibe kein WW, bin aber von punktenden Menschen umgeben und rechne daher zumindest immer dann die Points mit, wenn Gäste mitessen.

Wer kein Vollkornmehl in Waffeln mag, dem empfehle ich mein liebstes Waffel-Rezept mit Mandelwaffeln II oder einfach das Grundrezept. Alle köstlichen Waffeln mit Rezept finden sich hier :-)

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (16) Stimmen

 

Rezept mit Bild, Mandarinenmuffins Kuchen ohne Backen

Schnell gemacht, Backen ohne Ofen, kalorienarm (da fettarm und zuckerarm) und auch noch lecker. Fruchtige Muffins, ganz einfach und ohne Gefahr anzubrennen. Nur bei der Menge bin ich mir nicht ganz sicher - mindestens 12, vielleicht aber auch ein oder zwei mehr.

Zutaten:

200 g Löffelbiskuits
150 g Halbfettbutter
1 Glas Natreen Orangen-Mandarinen (ca. 350 g)
400 g Frischkäse, Dreiviertelfettstufe, 30% Fett i.Tr.
500 g Speisequark, Magerstufe, bis 0,2% Fett
1 TL Süßstoff, flüssig, (einige Tropfen)
4 kleine Portion weiße Gelatine Blatt/Blätter, (5 Blätter)

Anleitung: Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe einer Küchenrolle gründlich zerkleinern. Löffelbiskuits und Butter miteinander verkneten. Mit einem Esslöffel Teig abteilen und Kugeln formen, die auf dem Boden der Muffin-Form dann wieder platt gedrückt werden. Ergibt 12-16 Muffins, je nach Größe und Verbundbackform.

Frischkäse und Quark verrühren, mit Süßstoff abschmecken und die Mandarinen unterheben bzw. einrühren, die dann sofort zerfallen und sich anmutig in der “Creme” verteilen. Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, auflösen und zuerst 2 Esslöffel Fruchtcreme unter die Gelatine ziehen, dann unter die restliche Creme ziehen.

Dekorieren, drei bis vier Stunden kalt stellen.

*

Zum Dekorieren würde ich gerne Marzipan-Rohmasse orange färben und dann hauchdünn ausrollen und auf jeden Muffin zwei, drei kleine Sterne setzen. (wir haben auch noch Halloween Muffinförmchen, ähem. Die habe ich aber nicht bestellt, die wurden mir geschenkt). Alternativ eine feine Keksrolle hochkant hineinstellen, bevor die Masse erstarrt.

OK. Die Deko-Vorschläge sind nicht »light«, zugegeben.

Update: Weingummi, das wie Mandarinenscheibchen aussieht (“nimm2”), jeweils drei Stück als Muffinhut. Das ist fettarm, dann sind sie wieder leicht :-)

Melody am Freitag, 31. Oktober 2008 | In: Backen Kuchen Nachspeisen Party
(1) Comments (6768 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (20) Stimmen

 

12-14 Waffeln

Zutaten:

400g Mehl
500 g Magerquark
250 ml Milch
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver
250 g Zucker
6 Eier
1 Prise Salz

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine vermengen, zehn Minuten rühren lassen, eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen und dann dicke goldgelb saftige, fast fettfreie Waffeln backen. Schmecken auch kalt gut, sind dann allerdings weich und von der Konsistenz mehr kalte Pfannkuchen als knusprige Waffeln. Dafür enthalten sie eben keine Butter und kein Öl und schmecken trotzdem prima.

Noch mehr Waffelrezepte.

Melody am Donnerstag, 24. Januar 2008 | In: Backen Nachspeisen Süßspeisen
(14) Comments (44629 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (73) Stimmen

 

Ohne Backen:

Guten Appetit!

180 g Löffelbiskuits
100 g Halbfettbutter
250 g Erdbeeren
und noch 200g pürierte Erdbeeren, mit 3 EL Honig nachgesüßt (das Püree ersetzt in diesem Rezept Industriezucker)
300 g Frischkäse
450 g Speisequark, Magerstufe, bis 0,2% Fett
5 Blätter Gelatine
2 g Minze gehackt
Erdbeeren zum Garnieren
Minze zum Garnieren

Anleitung: Die Löffelbiskuits zertrümmern, bis nur noch Brösel existieren und die dann mit der Butter verkneten. Eine Rolle formen und diese in so viele Scheibchen schneiden, wie man Muffins-Formen füllen will (in diesem Fall ist es eine große 12er-Form). Jeweils ein Teigscheibchen auf den Boden einer Muffin-Papierform drücken.

Die Erdbeeren klein/fein würfeln. Frischkäse und Quark verrühren, mit dem Beerenpüree würzen und Erdbeerwürfel unterheben. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, auflösen und erst 2 Esslöffel Erdbeercreme unter die Gelatine ziehen, dann alles verrühren und mit feingehackter Minze unterziehen.
Erdbeercreme in die Förmchen verteilen, eine Erdbeere und ein Minzblatt obenauf setzen und im Kühlschrank ca. 4 Stunden fest werden lassen.

Melody am Dienstag, 12. Juli 2005 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (4044 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv