Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Diese goldbraunen Waffeln sind sehr lecker, aber nicht sehr knusprig - dafür sind sie zu fettarm. Was ja auch nicht schlecht ist. Noch mehr Waffel-Rezepte.

Zutaten für das Wafffelrezept mit Quark:
6 Waffeln

200g Weizenvollkornmehl
250 g Magerquark/ 1 Paket
125 ml Milch
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Päckchen Backpulver
100 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
1 Klecks Butter, 20-30g

Alle Zutaten vermengen und eine Stunde gehen lassen. Eventuell noch einen Schuss Milch hinzufügen, der Teig kann relativ flüssig sein, denn die Quark-Waffeln gehen gut auf.

Den Klecks Butter kann man auch weglassen, aber mit schmecken sie einfach besser :-) und sind immer noch ziemlich fettarme Waffeln, verglichen mit den anderen Rezepten für Butter-Waffeln etc.

Melody am Sonntag, 17. Januar 2010 | In: Backen Süßspeisen Vorspeisen
(0) Comments (18826 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (37) Stimmen

 

Zutaten für Fenchel-Salat:

1-2 große Fenchel-Knollen
2-3 Grapefruits, am besten rosa
2-3 Mohrrüben

Für das Dressing:
2 EL Balsamico-Essig
2 EL Olivenöl
2 EL Honig, schön wäre Fenchelhonig
Salz, Zitronenpfeffer

Grapefruits filetieren, dabei den Saft auffangen. Den Fenchel und die Möhren putzen und fein hobeln, alles vermengen, das abgeschmeckte Dressing unterziehen und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Schmeckt auch wunderbar auf einem Bett aus Feldsalat.

Melody am Freitag, 15. Januar 2010 | In:
(0) Comments (5212 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (8) Stimmen

 

Auch für Kinder geeignet, auch als Muffins für Menschen mit Laktose-Intoleranz. Backen ohne Kuhmilchprodukte, ausschließlich Rezepte, die wir selbst entwickelt - getestet - und außerdem für lecker befunden haben. Genereller Tipp: Wenn Butter der einzige Bestandteil eines Rezepts ist, der ein Milchprodukt ist, so muss man nicht mit Pflanzenmargarine austauschen, was ja nie so gut schmecken kann wie ein echtes Nahrungsmittel: Ein gutes Öl tut es auch.


Zutaten für ein Kuchenblech, sehr schnell gemacht und lecker.

1 Dose Kokosmilch (200 ml)
4 große Eier
400 g Mehl (gerne zur Hälfte Dinkel oder Weizenvollkornmehl)
300 g Zucker
1 Paket Weinstein-Backpulver
5 Äpfel, fein geraspelt
etwas Zitronensaft
75g Kokosraspeln zum Bestreuen

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° vorheizen.

Alle Zutaten gründlich miteinander verrühren: Zunächst das Mehl und das Backpulver, beiseite stellen, alle restlichen Zutaten außer den Äpfeln gründlich miteinander verrühren und zum Schluss nach der Mehlmischung die fein gehackten Apfelstückchen unterrühren.

Wir verwenden halb “normales” Weißmehl, halb eines der üblichen Vollkornmehle wie Dinkel oder Weizen. Roggenvollkornmehl ist ein bisschen zu schwer für dieses Rezept.

Ein Blech mit Backpapier auslegen, den weichen Teig darauf giessen und dick mit Kokosflocken bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 12 bis höchstens 16 Minuten backen. In Würfel von 10x10 cm schneiden und ein paar Stunden durchziehen lassen, in einer Tupperdose oder unter Frischhaltefolie.

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (29) Stimmen

 

Die Turbo-Variante zu diesem Rezept: Fettarme und halbwegs kalorienarme Vollkorn-Waffeln, diesmal mit Trockenhefe.

Zutaten:
1 Päckchen Trockenhefe
50-60g Honig
1/2 L lauwarme Milch
200g Weißmehl
200g Weizenvollkornmehl
4 Eier
1 Prise Salz
125 g weiche Butter
ggf. ein Schuss Zitrone oder etwas abgeriebene Schale

Milch leicht erhitzen, dabei die Butter und den Honig in der Milch schmelzen. Während der Topf sich erwärmt, Mehl und Trockenhefe mit der Prise Salz sorgfältig vermengen und auch noch den Herd auf 50 Grad vorheizen. Die Eier verquirlen und zunächst beiseite stellen.

Die Milch mit der geschmolzenen Butter in die Mehlmischung giessen und mit dem Handmixgerät gründlich verrühren, zuletzt die Eier und einen Schuss Zitronensaft hinzufügen und dann den Teig eine halbe Stunde lang bei 50 Grad zugedeckt im Backofen gehen lassen.

Dieses vollwertige Waffelrezept ohne Industrie-Zucker ergibt ca 16 Waffeln mit jeweils ca. 4 Weight-Watchers-Punkten. Ich betreibe kein WW, bin aber von punktenden Menschen umgeben und rechne daher zumindest immer dann die Points mit, wenn Gäste mitessen.

Wer kein Vollkornmehl in Waffeln mag, dem empfehle ich mein liebstes Waffel-Rezept mit Mandelwaffeln II oder einfach das Grundrezept. Alle köstlichen Waffeln mit Rezept finden sich hier :-)

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (16) Stimmen

 

1 Flasche Cremafina Vanille “als Sauce oder zum Schlagen”
500g Quark
pürierter Pfirsich (statt Zucker, in diesem Fall waren es 100g Konserve ohne Zucker)

Die Vanillecreme schlagen, Pfirsich und Quark unterrühren und servieren.

Ergibt 4-6 großzügige Portionen, geht superschnell und natürlich auch mit Zucker statt Frucht, aber wenn ich schon (ausnahmsweise) das (sehr komfortable) Fertigzeugs Cremafina nehme, möchte ich wenigstens frische Vitamine einbauen.

Bei uns heute Abend: Serviert im hohen Glas, zur Hälfte Pfirsichwürfel, aufgefüllt mit Vanille-Quarkcreme ergibt sechs recht großzügige Portionen (eigentlich wären das mit der ganzen Frucht gut auch 8 geworden, das habe ich aber zu spät gemerkt).

Superschnell und einfach, aber gästetauglich.

Für Barbara: Die ganze Flasche Cremafina Vanille hat laut dem Points Calculator meiner Weight Watchers CD 14 Punkte, 500g Magerquark 6 Punkte (ich hatte aber nur 20%igen Quark da, da sind es dann gleich 12 WW Points). Das sind mindestens 5 Portionen, und nicht die kleinsten.

 

Melody am Samstag, 21. Februar 2009 | In:
(3) Comments (6021 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (11) Stimmen

 

Seite 1 von 22 Seiten  1 2 3 >  Letzte »

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv